Title Image

Leiterbahnen / Isolam®

Seit vielen Jahren fertigen wir leistungsstarke Leiterbahnen für Kunden aus den Bereichen Elektronik und Medizintechnik. Aufgrund unseres breiten Leistungsspektrums sind wir in der Lage, sowohl geätzte als auch gedruckte Leiterbahnen zu produzieren. Für die spezielle Herstellung von 3D-Leiterbahnen, welche auch als flexible Leiterbahnen ausgeführt werden können, haben wir eigens im Jahr 2014 das Fertigungsverfahren IsoLam® entwickelt. Dieses eingetragene Verfahren entspricht den hohen medizintechnischen Anforderungen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verbindungselementen / Leitelementen können 3D-Leiterbahnen dem vorhandenen Bauraum dreidimensional und platzsparend angepasst werden und sind auch für besonders hohe Ströme ausführbar. Dies kann durch den Einsatz verschiedenster Materialien, wie z.B. Nickel, Konstantan oder auch Kupfer in Kombination mit isolierendem Folienmaterial (oder: isolierenden Folien) erreicht werden. Die Eigenschaften der 3D-Leiterbahnen (wie z.B. Kontur, Abstände, Leiterbahnbreite, Material, Leit- und Isoliereigenschaften, Strombelastbarkeit) können individuell an die Kundenwünsche angepasst werden. Das Design kann dabei nahezu jede Form annehmen.

Flexible 3D-Leiterbahnen: höchste Flexibilität auf engstem Raum

Leiterplatten / PCBs – Printed Circuit Boards

 

Die von uns gefertigten Leiterbahnen können als Verbindungselemente zwischen Leiterplatten eingesetzt werden. Sie setzen dort an, wo starre Multilayer versagen, sind besonders leistungsfähig und flexibel in ihrer Form.

 

Vorteile der 3D-Leiterbahnen als Verbindungselement zwischen Leiterplatten:

  • individuell zu gestalten
  • flexibel
  • platzsparend
  • leistungsstark
  • verlässlich

 

Herstellungsverfahren IsoLam®

 

Grundlage für das Herstellungsverfahren IsoLam® ist die Ätztechnik. Mithilfe des Sprühätzverfahrens wird die Leiterbahn durch Werkstoffabtrag aus einem Dünnblech herausgeätzt, das im Vorfeld mit Ätzresist laminiert und mit Auflage des entsprechenden Motivs (Filmtasche) belichtet wurde. Der unbelichtete Teil wird ausgewaschen und im späteren Ätzvorgang weggeätzt. Der belichtete Teil härtet aus uns bleibt stehen.

Beispielhafte Zeichnung zur Herstellung einer Filmtasche für die Belichtung der Dünnbleche:
PCB-Design mit Loch, Kontakten, Düsen und seitlicher Anbindung

Der Begriff „IsoLam®“ bezeichnet ein besonderes Herstellungsverfahren, bei dem mehrere Leiterbahnen mithilfe einer speziellen Technik mit einem geeigneten Isolationsmaterial laminiert und auf diese Weise miteinander verbunden werden.

Die Herstellung der 3D-Leiterbahnen erfolgt unter Reinraumbedingungen in unserem eigenen Haus:
Für die Bearbeitung in geschützter Atmosphäre sorgen spezielle Hochleistungsfilter (HEPA Filter) in unserer Flowbox. Zusätzliche Spezialverpackungen erhalten die Schutzatmosphäre bis zur Auslieferung der gefertigten Artikel.

Leiterbahnen für Medizin und Elektronik

 

 

Geätzte Leiterbahnen:

 

Ein Großteil der von uns gefertigten 3D-Leiterbahnen wird in der Medizintechnik und Elektronik verwendet. Beide Bereiche erfordern die höchste Präzision für den Einsatz in hochsensiblen, medizinischen und technischen Geräten.

 

Beispielhafte Anwendungsbereiche für 3D-Leiterbahnen:

  • Herzschrittmacher
  • Defibrillatoren
  • Herzrhythmusmonitore
  • Joysticks

 

 

Gedruckte Elektronik:

 

Über die Fertigung von geätzten Leiterbahnen hinaus sind wir in der Lage, Leiterbahnen und Widerstandselemente zu drucken. Dies geschieht mithilfe des Siebdruckverfahrens. Besonders hervorzuheben ist der hohe Grad an Präzision, mit dem die leitfähige Paste (auf Kohlenstoffbasis) auf das Trägermaterial aufgebracht wird. Durch stetige Qualitätsmessungen und eine anschließende Linearisierung erreichen wir eine Genauigkeit von 0,1 % und eine nahezu unendlich hohe Auflösung, beispielsweise bei Widerstandselementen für Präzisionskunststoffpotentiometer. Ein großer Vorteil von gedruckten Leiterbahnen ist die Platzersparnis der Komponenten im Gerät.

 

Beispielhafte Anwendungsbereiche für Widerstandselemente:
Potentiometrische Gebersysteme (Positions-Sensoren) für Längen- und Winkelmessung:

  • Baggeranlagen und Mobilkräne: Schwenkbewegungen
  • Schienenfahrzeuge: Fahr- und Bremsschalter
  • Schiffe: Ruder- und Propellerbewegungen

 

Darüber hinaus finden die gedruckten Leiterbahnen (z.B. Kupferbahnen) Anwendung bei Heizelementen.

 

Zu unseren weiteren Leistungen gehören die Entwicklungsarbeit, der Werkzeugbau, die Erstellung von Messprotokollen sowie das Ausfüllen von Qualitätszertifikaten. Auf Wunsch führen wir für Sie ebenfalls eine 100%-Qualitätskontrolle durch.

 

Wir garantieren Ihnen eine hochwertige, kundenorientierte und vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Grundlage des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9001.

Isolam® Verfahren zur Fertigung von 3D-Leiterbahnen

 

Mithilfe der Ätztechnik und des IsoLam®-Verfahrens fertigen wir kundenspezifische 3D-Leiterbahnen im Millimeterbereich. Zu den kleinsten Leiterbahnen, die bisher von uns gefertigt wurden, zählen Batterie- und Verdrahtungsbänder von der Größe eines Streichholzkopfes (Rendering im nachfolgenden Bild dargestellt).

Leistungsstärke im Miniaturformat: 3D-Leiterbahnen im Millimeterbereich

Für die Herstellung von Leiterbahnen in der Ätztechnik eignen sich alle leitfähigen Materialien:

 

  • Kupfer
  • Kupfer-Beryllium
  • Nickel
  • Konstantan
  • Weitere Materialien auf Anfrage

 

Materialstärken:
von 0,03 mm bis 1,0 mm

 

Standardformat:
300 x 400 mm
Weitere Formate sind auf Anfrage möglich.

 

Fertigungstoleranzen in der Ätztechnik:
Die Fertigungstoleranzen sind abhängig vom Material und Format und liegen im Durchschnitt bei 0,05 mm bis 0,2 mm. Wir arbeiten nach DIN ISO 2768 bzw. DIN 16901.

 

Vorlagen:
Um die Ätzteile fertigen zu können, benötigen wir eine der folgenden Vorlagen:

 

  • Film/-tasche
  • Reprofähige Aufsichtsvorlagen
  • Zeichnung
  • Vektordatei (CorelDraw, PDF, EPS, AI, DXF)

 

Weiterverarbeitung:
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, die gefertigten Leiterbahnen weiterzuverarbeiten:

 

  • Laminieren
  • Biegen
  • Tiefziehen (Düsen)
  • Stanzen
  • Konfektionieren
  • Montage

 

Sollte Ihre gewünschte Weiterverarbeitung hier nicht aufgeführt sein, rufen Sie uns einfach an oder verwenden unser Kontaktformular für Ihre Anfrage.

 

Benötigen Sie weitere Informationen oder Tipps für die Aufbereitung Ihrer Daten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gern.